Skip to content

Über uns

ÜBER UNS – ÜBER „DER BEIFAHRER“

Diese Seite wurde am 12.10.2018 gegründet.

WAS ERWARTET DICH?

Rund um die Uhr tagesaktuelle Nachrichten findet Ihr bei uns nicht, denn wir sind eine Seite, die von Rennsportenthusiasten neben dem alltäglichen Arbeitsalltag betrieben wird. Wir möchten ungern Datenmüll und Fake-News veröffentlichen nur um die Seite voll zu bekommen. Dafür findet Ihr hier Informationen rund um die Gespannsportmeisterschaften Sidecar Trophy, die Seitenwagen Weltmeisterschaft und die IDM*Sidecar. Des Weiteren erhaltet Ihr einen Einblick ins Renngeschehen, Infos zu bzw. aus den Teams und Übersichten zu den Ergebnissen, Punkteständen und Terminen der einzelnen Serien.

Zusammengefasst: Mehr Seitenwagen für alle, die diesen Sport lieben und leben!

WER (WAS) STECKT DAHINTER?!

Familie. Kein anderes Wort beschreibt den Seitenwagensport besser, als dieses, trotz der Entwicklungen und Veränderungen in und um die Szene, die in den letzten Jahr(zehnten) stattgefunden hat. Der Seitenwagen-Sport ist bis sehr familiär geblieben und für jeden in irgendeiner Weise erlebbar, spürbar oder sogar mitfahrbar! Aber auch das Zusammenspiel zwischen Fahrer – Beifahrer, Maschine, Kraft, Geschick, Ausdauer und Können fasziniert einen und hat auch mich zum Gespannsport gebracht. Als dann die ruhigeren Jahre kamen, in denen die Gespanne nicht mehr den Abschluß eines gelungenen Wochenendes beim Deutschland-GP auf dem Sachsenring bildeten, hörte ich allgemein recht wenig von den Dreiradakrobaten. Umso erstaunter war ich, als ich im August 2015 durch eine Zufallsbegegnung während des damaligen Motorrad Grand Prixs in Hohenstein-Ernstthal erfuhr, dass es die Gespanne noch gibt! Doch die Berichterstattung in dieser Szene war damals leider mehr als dürftig. Wie ich mit „Kollegen“ im Gespräch oftmals erfahren musste, war es für viele Medienvertreter die Mühe und die Reise zum Austragungsort oft nicht Wert, um darüber zu berichten. Keine Pressekonferenzen, keine Fernsehübertragung, oftmals keine Livestreaming, keine Pressekontakte, kein Mailverteiler, kurz: Information erhielt man eben nur über das persönlich vor Ort sein!

P1060150Ich machte mich also selbst auf den Weg, Aufwand hin oder her und fand mit Racetrack News fast vier Jahre lang einen treuen Partner, den ich als Onlineplattform für meine Berichterstattung nutzen konnte. Ich bin dieser Zusammenarbeit überaus dankbar, denn dadurch hatte ich die Möglichkeit viele Einblicke in die Rennsportszene zu erhalten, viele interessante Veranstaltungen zu erleben, bei begehrten Pressekonferenzen in der ersten Reihe zu sitzen und letztlich etwas machen zu können, für das mein Herz brennt.
Unter meinem Namen findet Ihr auf Racetrack News über 900 Artikel, die in den letzten Jahren entstanden sind. Neben den Seitenwagen, fühlte ich mich auch in der Motorrad-WM lange Zeit heimisch und versuchte mit gezielter Berichterstattung auch dem deutschen Nachwuchs unter die Arme zu greifen.
Nach dem ersten Printmagazin, welches im Februar 2018 unter dem gleichlautenden Namen „Der Beifahrer“ erschien, habe ich mit diesem Online Magazin rund um den Gespannsport eine neue, spannende Aufgabe gefunden.

Ja es ist alles anders bei den Gespannen und manchmal vielleicht nicht mit soviel Blitzlichtgewitter und Glanz, dafür jedoch pures Racing und voller Gefühl! Der Kontakt zu den Teams/Fahrern/Beifahrern ist um so vieles näher, vertraulicher, freundschaftlicher als ich es in jeder anderen Welt-Sportart erlebt habe.

Kommt mit und erlebt es selbst! Ich freue ich mich jedenfalls auf diese neue Reise.

Motorsportliche Grüße Eure Doreen

GASTBEIFAHRER WERDEN?!

Du hast Ideen und eigene Vorschläge mit welchen Beiträgen? Oder möchtest selbst gern als Gastautor berichten wie es ist im Gespann zu sitzen, selbst zu schrauben oder die Gespanne an der Strecke zu erleben?
Schreibe uns kurz, was Dich am meisten interessiert oder wofür Du Dich begeisterst. Wir freuen uns von Dir zu lesen.

UNTERSTÜTZT UNS!

Gefällt Dir unsere Seite und das was wir machen?

Du hast die Möglichkeit, uns zu unterstützen. Du kannst uns entweder an der Strecke ein Bier ausgeben oder uns etwas in den Hut schmeißen. Die Arbeit an der Rennstrecke kann mitunter ganz schön auf die Geldbörse gehen und wir freuen uns über jede Unterstützung, damit wir so weitermachen können, wie bisher. Wer uns regelmäßig und dauerhaft in unserer Arbeit als Sponsor, Werbepartner oder einfach auch als Gönner zur Seite stehen möchte, der darf sehr gern Kontakt zu uns aufnehmen. Wir finden für jede Idee die passende Lösung.